Website Monitoring

Website Überwachung - Quelle: uptrends.de

Website Überwachung – Quelle: uptrends.de

In der heutigen Zeit wird es aufgrund des hohen Funktionsumfangs und den daraus entstehenden, möglichen Kostenquellen im Internet immer wichtiger, gerade die Downtimes von Websites im Auge zu behalten. Hierfür ist Website Monitoring, was nichts anderes als Serverüberwachung ist, eine wirksame und einfache Lösung: Kostenlose Dienste, wie zum Beispiel Monitor Scout, erkennen nicht nur die ( ungeplanten ) Downtimes selbst, sondern auch Merkmale, die dazu führen könnten. Neben diesen präventiven Maßnahmen bietet diese Software ebenfalls entsprechende Benachrichtigungen per E-Mail oder SMS. Bei dieser Art von Software gilt es, das vollständig automatisierte Monitoring von der manuellen Variante zu unterscheiden: Erstere Software ist meist günstiger, jedoch ist sie nicht in der Lage, irrelevante Informationen herauszufiltern.

 

Website Überwachung als Erfolgsfaktor

Doch Website Monitoring dient neben dieser zielgerichteten Beobachtung und Analyse von Websites auch der Verarbeitung und Aufbereitung von verschiedenen Themen im Netz, wie zum Beispiel Nennungen von Unternehmen, Marken, Personen oder Nachrichten. Vor allem für Inhaber von Websites bietet die Website Überwachung einen praktischen und unersetzlichen Funktionsumfang: So ist die Überwachung der Internetseite aus Sicht der Nutzer von allen Punkten der Erde aus möglich, womit sich zum Beispiel darstellen lässt, mit welcher Geschwindigkeit sich die Website in den USA oder in Südamerika aufbaut und ob die Website oder der Onlineshop international noch in der definieren Aufrufzeit erreichbar ist. Besonders für Onlineshops ist dies relevant, da im Falle des offlines, kein Umsatz generiert werden kann.

Außerdem dient Website Monitoring auch der Überwachung und Analyse vollständiger Klickpfade beim Online-Shopping, um mögliche Gründe für das Abspringen und weitere Fehlerquellen zu finden. Ein weiteres Anwendungsgebiet stellt das sogenannte Online-Presseclipping dar, bei dem die Suche nach speziellen, veröffentlichten Nachrichten und Pressemitteilungen im Internet ermöglicht wird.

 

Mehr als nur Sever Monitoring

Unternehmen nutzen Website Monitoring, um Quellen und Informationen zu beobachten und mithilfe des gewonnenen Wissens das öffentliche Meinungsbild zu verändern. Dies dient nicht nur der Vermeidung von Imageschäden der eigenen Produkte, sondern auch der Entwicklung und Förderung eines neuen Meinungsbildes im Internet (z. B. Facebook, Twitter). Hinter dieser komplizierten Strategie steckt der Gedanke, dass die Kaufentscheidung nicht nur an dem Produkt selbst, sondern auch an der Meinung der Menschen über dieses Produkt liegt. Website Monitoring dient also nicht nur zum Server Monitoring, sondern auch der Entwicklung künstlicher Wertesysteme.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.